26.02.19 Abo+ Konzert

+. Abonnementkonzert
20:00 Uhr, Festsaal Ingolstadt

Hinter „Spark“ verbirgt sich eine „klassische Band“, die Avantgarde, Minimal Music und klassisches Erbe verbindet. Seit 2007 aktiv, möchte die Gruppe vor allem jungen Menschen sowie Konzertbesuchern mit wenig Klassik-Erfahrung das Erbe zugänglich machen. Die Presse attestiert ihnen den „Feinsinn und die Präzision eines klassischen Kammer-Ensembles“ und die „Energie und den Biss einer Rockband“. Unter Hans Leenders geben sie in Ingolstadt ein Programm, das sich um „Kiss of Fire“ und „Love in music and motion“ dreht. Mit „Kiss of Fire“ hat der Niederländer Chiel Meijering eigens für „Spark“ ein Werk für Streicher und Schlagwerk kreiert. Einer barocken Suite gleich, werden in acht kurzen Charakterstücken die Liebe ergründet – stilistisch bewusst eklektisch. Bombastische Filmmusik trifft auf afrikanische Rhythmen, russisch-spätromantische Schwermut und impressionistische Farben. Das alles wird kräftig gewürzt mit harten Beats, Funk und Pop. Dazwischen erklingen Musiken aus dem Erbe. Die Serenade für Streicher op. 20 von Edward Elgar von 1892 ist eine romantische Reflexion der alten Ständchen-Tradition. Als Teil der Musik zur Thomas-Mann-Verfilmung „Tod in Venedig“ von Luchino Visconti ist wiederum das „Adagietto“ aus der Sinfonie Nr. 5 von Gustav Mahler berühmt geworden. Sein „Divertimento“ hat hingegen Béla Bartók im schicksalsreichen Jahr 1939 komponiert. Wenig später verlässt er das faschistische Europa gen Amerika.

Jonathan Dove: „Out of Time“ Stück: 1, 2, 4, 5

Chiel Meijering: Love and Hate, Dawning of LovenightI,  have loved and I'have been loved

Béla Bártok: Divertimento

Chiel Meijering: Again, again, again, Together Forever, When love comes knocking

Gustav Mahler: Adagietto

Chiel Meijering: For a special Lady I know, Candybox, When the Party is over, Five senses in Love

19:10 Uhr findet die Konzerteinführung mit Marco Frei statt.

Spark – Die klassische Band

Hans Leenders, Leitung

Zurück

Karten bestellen